Rennstrecke Silverstone

Silverstone (UK)

Eigenschaften

Der Silverstone Circuit ist eine permanente Rennstrecke bei Silverstone (Grafschaft: Northamptonshire, England). Bekannt ist sie vor allem durch den Großen Preis von Großbritannien der Formel 1, der mittlerweile über vierzig Mal auf dieser Strecke ausgetragen wurde. 1950 fand in Silverstone das erste Formel-1-Rennen überhaupt statt.

Silverstone bezeichnet sich gerne als "Home of British Motorracing" (Heimat des britischen Motorsports) und gilt, neben dem Nürburgring und LeMans, als absoluter Klassiker. Die Strecke zählt zu eine der schnellsten Rennstrecken der Welt.

Der 5,141 Kilometer lange Parcours auf dem Gelände eines ehemaligen Flugplatzes besteht aus einer Mischung von schnellen und langsamen Kurven, die viel Power und eine optimale Fahrwerksabstimmung verlangt. Ein Eldorado für Speed-Junkies.

Der Asphalt ist nicht nur sehr eben, sondern bietet der Haftkraft der Pneus auch einen soliden Partner. Und sollte es mal "eng" werden bietet der Kurs große Sicherheitsbereiche.

Aufgrund der Streckencharakteristik zählen in Silverstone vor allem Motorleistung. Die schnelle Kurvenkombination aus "Maggotts-Becketts-Chapel" stellt eine echte Herausforderung dar. Sie erlaubt verschiedene Linien und wird mit über 200 km/h durchfahren.

Nicht unterschätzen sollte man das englische "Schmuddelwetter". Regen lässt den griffigen Asphalt rutschig werden lassen - Regenbereifung unbedingt mitnehmen! Aufgrund der flachen Landschaft ist Silverstone sehr windanfällig. Gerade in den schnellen Passagen können starke Böen das Auto aus der Spur bringen.

Das Problem von Silverstone ist die Infrastruktur, die modernen Ansprüchen nicht mehr genügt. Die Parkplätze sind eigentlich Wiesen, die sich bei Regen in Morast verwandeln. Als Konsequenz wird der Formel-1-Zirkus im Jahr 2010 im "Donington Park" stattfinden. Da die meisten Formel-1-Rennställe in England beiheimatet sind, zählt Silverstone zu den am häufigsten genutzten Rennstrecken.

Silverstone an sich ist eigentlich ein Dorf, das zu den Race-Highlights aus dem "Dornröschenschlaf" erwacht - will sagen es ist nix los. Das hat wiederum den Vorteil dass man sich auf das konzentrieren kann, warum man gebucht hat.


Infos zur Strecke

Rundkurs Streckenlänge: 5,141 Meter
Streckenbreite: 11 Meter
Anzahl Kurven: 15
Rechtskurven: 8
Linkskurven: 7
Fahrtrichtung: Rechts, Uhrzeigersinn
Stellplätze: Fahrerlager ausreichend gross
Anzahl Boxen: Ja modern mit Dusche und WC
Tankstelle: Fahrerlager
Sanitäre Anlagen: Dusche / WC
Restaurant: Fahrerlager
Zeltmöglichkeit: Ja
Lautstärkebeschränkung: offen