Imola (IT)

Rundkurs Streckenlänge: ca. 4.933 Meter
Streckenbreite: 10-14 Meter
Anzahl Kurven: 10, zzgl. 3 Schikanen
Rechtskurven: 4
Linkskurven: 6
Fahrtrichtung: Links, gegen den Uhrzeigersinn
Stellplätze: Fahrerlager, WM-Status
Anzahl Boxen: Ja, ausreichend F1-Standard
Tankstelle: Nein
Sanitäre Anlagen: Ja, Dusche/WC in der Box
Restaurant: Ja
Zeltmöglichkeit: Ja, im Infield, ca. 500m vom Fahrerlager
Lautstärkebeschränkung: offen

Eigenschaften

Durch die unterschiedliche Charakteristik der Schikanen, die schnellen Kurven und die Bergauf- und Bergab-Passagen, in denen das Fahrwerk für eine gute Rundenzeit entscheidend ist, ist die Strecke für die Fahrer ziemlich anspruchsvoll. Die kritischste Stelle des Kurses ist die doppelte Linkskurve "Piratella".

Zudem hält die Fahrbahn in Imola weitere Unannehmlichkeiten bereit: Zwar präsentiert sich der Asphalt durchweg eben, weist aber nach zahlreichen Ausbesserungsarbeiten unterschiedliche Qualitäten auf. Deswegen sind zum Beispiel einige Schikanen rutschiger als andere Passagen. Dies sorgt nicht nur bei feuchten Bedingungen für erschwerte Verhältnisse.

Imola ist sowohl eine Fahrer- als auch eine Leistungsstrecke.Schwer zu lernen, sind an nicht wenigen Ecken "Big Balls" gefragt, was wiederum den Reiz dieser wunderschönen Strecke ausmacht. Die Rennstrecke ist nur 80 km von Maranello entfernt, dem Stammsitz von Ferrari. Imola ist eine der wenigen Formel-1-Strecken, die entgegen dem Uhrzeigersinn gefahren werden.

Durch die unterschiedliche Charakteristik der Schikanen, die schnellen Kurven und die Bergauf- und Bergab-Passagen, in denen das Fahrwerk für eine gute Rundenzeit entscheidend ist, ist die Strecke für die Fahrer ziemlich anspruchsvoll. Die kritischste Stelle des Kurses ist die doppelte Linkskurve "Piratella".

Zudem hält die Fahrbahn in Imola weitere Unannehmlichkeiten bereit: Zwar präsentiert sich der Asphalt durchweg eben, weist aber nach zahlreichen Ausbesserungsarbeiten unterschiedliche Qualitäten auf. Deswegen sind zum Beispiel einige Schikanen rutschiger als andere Passagen. Dies sorgt nicht nur bei feuchten Bedingungen für erschwerte Verhältnisse.

Imola ist sowohl eine Fahrer- als auch eine Leistungsstrecke.Schwer zu lernen, sind an nicht wenigen Ecken "Big Balls" gefragt, was wiederum den Reiz dieser wunderschönen Strecke ausmacht.

Die Rennstrecke ist nur 80 km von Maranello entfernt, dem Stammsitz von Ferrari. Imola ist eine der wenigen Formel-1-Strecken, die entgegen dem Uhrzeigersinn gefahren werden.

  • Rennstrecke Imola